Ich habe meinen Töchtern bei ihrer Abschlussfeier die Briefe meiner verstorbenen Frau gegeben. Das hat unser Leben durcheinandergewirbelt

LEBENSGESCHICHTEN

Als Andrew seinen Zwillingstöchtern am Tag ihrer Abschlussfeier Briefe ihrer verstorbenen Mutter übergibt, wandelt sich ihre Freude schnell in Schock und Herzschmerz um. Lauras Enthüllung über ihre wahre Abstammung erschüttert die Familie bis ins Mark und entfesselt Wut, Verwirrung und die Suche nach der Wahrheit.

Lassen Sie mich Sie zurückführen zu einem der bittersten Tage meines Lebens, der Abschlussfeier von Chloe und Nora. Meine verstorbene Frau, Laura, hätte da sein sollen, um unsere Mädchen in ihren Roben zu sehen.

Stattdessen war es nur ich, der versuchte, zusammenzuhalten, und ich hätte nie gedacht, dass der Sturm, der meine Familie treffen würde, so nah bevorstand.

An emotional man leaning against a wall | Source: Pexels

Der Tag begann damit, dass ich Kaffee kochte, während Erinnerungen an Lauras Lachen und den Glanz in ihren Augen zurückkehrten. Das waren die Tage, oder? Als wir dachten, wir hätten alle Zeit der Welt.

Sie war alles, woran ich denken konnte, als ich das Haus dekorierte. In meinem Kopf und meinem Herzen war Laura, schwanger und strahlend, als wir nach unserer Hochzeit die Kirche verließen, und Laura, zurückgelehnt, nachdem sie unsere Mädchen geboren hatte.

„Wir werden das beste Leben zusammen haben“, hatte sie geflüstert.

Und das taten wir, bis vor acht Jahren ein betrunkener Fahrer in ihr Auto krachte.

Close up of a man holding back tears | Source: MidJourney

Ich seufzte, versuchte die Traurigkeit wegzuschieben. Heute ging es um Chloe und Nora.

Die Zeremonie war ein Wirbelwind aus Reden, Applaus und Kamera-Blitzen. Chloe und Nora sahen wunderschön und erwachsen aus, und ich konnte Laura in ihnen sehen – ihre Entschlossenheit in Chloes Augen, ihre Freundlichkeit in Noras Lächeln.

Wir kamen nach Hause, und die Party begann. Musik, Gespräche und das Klirren von Gläsern erfüllten die Luft bis zum frühen Abend. Als alle gegangen waren, zog ich die Mädchen beiseite.

„Ich habe etwas Besonderes für euch beide“, sagte ich, mein Herz pochte.

Twin sisters celebrating their graduation | Source: Pexels

Ich überreichte ihnen jeweils einen Brief, versiegelt und vergilbt durch die Zeit.

„Was ist das?“, fragte Nora, mit besorgter Stirn.

„Ein Brief von eurer Mutter. Sie hat sie für euch geschrieben, kurz nachdem ihr geboren wurdet.“

Sie sahen mich an, dann sich gegenseitig, Neugier und Zögern mischten sich auf ihren Gesichtern. Ich beobachtete, wie sie sich im Wohnzimmer setzten und die Umschläge aufrissen.

Chloes Augen weiteten sich zuerst, ihr Gesicht wurde blass. Noras Hände zitterten, als sie las. Mir wurde klar, dass etwas nicht stimmte, aber ich hätte nie die erschütternde Enthüllung erahnen können, die mich treffen würde.

Twin sisters looking shocked while reading letters | Source: MidJourney„Was zum Teufel?“, brach Chloes Stimme das Schweigen. „Papa, wusstest du davon?“

„Wovon soll ich wissen?“, fragte ich.

Chloe sprang von ihrem Stuhl auf und reichte mir ohne ein Wort ihren Brief. Ich begann zu lesen und hätte fast die Seite in zwei gerissen, als ich den dritten Absatz erreichte.

Es gibt etwas Wichtiges, das du wissen musst. Als ich deinen Vater, Andrew, kennenlernte, war ich bereits schwanger. Er ist nicht dein leiblicher Vater, aber er ist der beste Vater, den du je haben könntest, und ich hoffe, du wirst niemals an seiner Liebe zu dir zweifeln.

A man reading a letter | Source: Pexels

Mein Herz sank, und Tränen stachen in meinen Augen. „I-Ich hatte keine Ahnung“, murmelte ich.

„Sie sagt, sie hat es geheim gehalten, weil sie dachte, das sei das Beste“, war Noras Stimme kaum ein Flüstern. „Ich verstehe das nicht…“

„Es ist einfach“, unterbrach Chloe, starrte mich an, während sie im Zimmer auf und ab ging. „Mama hat dich getäuscht, indem sie dich glauben ließ, dass wir deine echten Töchter sind, damit sie…“

„Ihr seid meine echten Töchter“, unterbrach ich sie. „Blut ändert das nicht.“

Chloe war nicht einverstanden. „Erwartest du, dass wir das glauben? All diese Jahre, und wir wussten nicht einmal, wer wir sind!“

An emotional teen girl yelling at her father | Source: MidJourneyNora saß einfach da, Tränen liefen über ihr Gesicht. „Ich weiß nicht, was ich denken soll, Papa. Alles fühlt sich an wie eine Lüge.“

Rate article
Add a comment